Los Osos 2012: Supervision bei Dr. Ernest Rossi

 

Also auch so lange kann der Weg zum eigenen höheren Bewusstsein sein. 10 000 Kilometer 

oder vielleicht auch mehr. Drei Flugzeuge und fort in die ursprüngliche Natur des Los Osos.

 

Ernest Rossi, Ph.D, Autor von 33 Büchern, Schüler von Milton Erickson, begrüßt mich in seiner privaten Praxis, einem schönen Raum mit vielen Bücher und zwei Sesseln. Man fühlt sich wie zu Hause.
 
Nur das Diktiergerät einschalten und die Gespräche können beginnen.


Dr. Rossi gibt mir in die Hand sein neuestes Buch “creating consciousness”, was übersetzt schöpferisches Bewusstsein bedeutet. Gemeint ist damit eine Art höheres Bewusstsein oder Metabewusstsein.

 

tl_files/chov/pics/creating-conscious.jpg

 

"Sie kommen her - spricht Ernest Rossi weiter - weil Sie meine Art und Weise zu arbeiten und Abraham Maslow mögen. Ja, Abraham Maslow war auch eine starke Inspiration für mich." 

Dr. Rossi sagt dazu: „In diesem Buch ist das Beste, was ich in den letzten Jahren geschrieben habe. Aber ich sehe, ich muss aufpassen, denn ich will aus Ihnen sofort eine Studentin machen. "Sie wollen doch sicher Ihre eigene Kreativität nützen und Ihren eigenen Weg gehen, oder?"

 

Das war eine inspirierende Frage, die einiges impliziert. Ja, deshalb bin ich doch gekommen. Also das war ein Anfang eines 7 Tage- Aufenthalts bei Dr. Rossi und seiner Frau Kathryn. Die Atmosphäre dieses naturgebundenen Ortes, weit weg von den vielen Einflüssen der Zivilisation, fördert die Inspiration und Kreativität. Man ist mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt und hat Gelegenheit viel zu reflektieren. Ich merke, dass meine Kreativität und Begeisterung wächst. Ein guter Ort um das eigene Metabewusstsein zu entwickeln.

 

tl_files/chov/pics/DSC00297 (640x480).jpg

 

tl_files/chov/pics/DSC00323 (640x480).jpg

Unberührte Natur des Los Osos

tl_files/chov/pics/rossi.jpg

Mit Dr. Rossi bei Supervision

Zurück