Psychotherapie

Nachdem jeder von uns einzigartig ist, und einen anderen Zugang braucht, integriere ich in meine Arbeit verschiedene psychotherapeutische Zugänge - entweder als Teil der Trancearbeit oder als separate Therapieform. In diesem Zusammenhang benütze ich Ansätze aus:

  • tiefenpsychologische Ansätze
  • Ansätze aus der MBSR - Achtsamkeitsbasierten Psychotherapie
  • Ansätze aus der "Acceptance & Commitment Therapy"
  • Ansätze aus der Gestalttherapie
  • Ego State Therapy
  • Ansätze aus der systemischen Psychotherapie
  • Verhaltenstherapeutische Ansätze und Ansätze aus der kognitiven Psychotherapie
  • Ansätze aus der "Mind-Body Therapy"

Foto aus einer psychotherapeutischen Stunde (Einsätze aus Gestalttherapie)

 

Die Philosophie meiner Arbeit ist holistisch-dynamisch. Das bedeutet, dass ich den Menschen für ein sich ständig änderndes, innerlich einheitliches Ganzes halte.

Ich sehe jeden Menschen als Träger aller Fähigkeiten, Potenziale und Werte, beginnend in den frühesten Phasen der Entwicklung. Diese Fähigkeiten sind angeboren und jeder Mensch kann sie je nach dem Einfluss der Umgebung entweder entwickeln oder verlernen. In meiner Arbeit konzentriere ich mich auf das Wiederfinden dieser vergessenen Ressourcen: der "Being Motivation" und ihrer Weiterentwicklung.  

Bei jedem Patienten/ Klienten ist es mir wichtig, seine Motivation in Richtung Verwirklichung seiner Möglichkeiten, Fähigkeiten und Talente zu unterstützen, wobei der Schwerpunkt auf das „Hier-und-jetzt-Erleben“ gesetzt wird. Ziel dabei ist ein erfülltes Leben durch die Fähigkeit, jeden Augenblick wahrzunehmen.

Als wichtige Prinzipien in meiner Psychotherapie gelten Selbständigkeit und Selbstentwicklung der Patienten/ Klienten.

 

Psychotherapie wird angeboten bei:

  • psychosomatischen Beschwerden und Schmerz
  • Depression, Manie, Bipolare Störungen, Zwang
  • Panikattacken, Angst
  • Traumatherapie
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen

 

Psychotherapie wird in diesen Sprachen angeboten:

- Deutsch, Englisch, Slowakisch, Tschechisch

- passiv Polnisch und Russisch 

Being-Motivation

Being-Motivation ist die Kraft des selbstverwirklichenden Menschen, der in seinem Leben das macht, was er wirklich fühlt und was er ist. Es geht um die Verwirklichung der eigenen Fähigkeiten, Talente und Potentiale. Es geht um ein Bedürfnis nach mehr Selbsterkenntnis und Integrierung und um ein besseres Bewusstsein dessen, wer man ist, was man will, was die eigene Berufung im Leben ist.

In meiner Arbeit konzentriere ich mich darauf, die vergessenen Ressourcen der "Being Motivation" wiederzufinden und weiterzuentwickeln. Ich sehe Sie als Menschen mit vielen Potenzialen, Talenten, die schon heute in Ihnen sind, viele von Ihnen warten nur auf ihre Entdeckung. Dies kann durch wirksame psychotherapeutische Methoden geschehen.

Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie auch Ihre sensiblere Seite akzeptieren, beschützen und stärken können, ohne sie zu bewerten. So kann sich Ihr Selbstbewusstsein festigen und Ihre Being-Motivation in Richtung Ihrer Ressourcen und Fähigkeiten entwickeln. 

Im Therapieprozess wird darauf geschaut, dass alle psychischen Funktionen mit den einzelnen Being-Bedürfnissen der Patienten in mehr Einklang und Harmonie zusammenarbeiten.

 

In der Therapie wird gefördert, dass die Defizit-Dimension eine bessere Synergie mit der Being-Dimension bilden kann. Im Erleben des Patienten findet eine Resynthese und Bearbeitung der einzelnen psychischen Funktionen und Being-Bedürfnisse statt, was zur erhöhten Motivation bis zur Sinnerfüllung und Selbstverwirklichung führen kann.

Förderung der Being-Werte

Being-Werte sind höhere Werte der selbstaktualisierenden Personen, die in ihrem Leben das tun, womit sie sich am besten fühlen.

 

Menschen mit ausgeprägter Being-Motivation haben auch ein höheres Bedürfnis nach Being-Werten. Dies bedeutet Wachstums-Bedürfnisse, die weitaus mehr bedeuten als reine Aktualisierung des Selbst.

  • Being-Werte sind angeboren. Wenn sie nicht befriedigt werden, kann dieses Defizit Menschen beeinträchtigen und zu verschiedenen psychischen Krankheiten/Metapathologien führen.
  • Being-Werte sind besonders in den Gipfelerfahrungen anwesend.
  • Being- Werte zu erleben, bedeutet auch voll im Augenblick, im Hier und Jetzt zu sein und diese Augenblicke voll zu erleben.

Abraham Maslow hat 14 Being-Werte beschrieben. Dr. Chovanec hat in ihrer Doktorarbeit diese Being-Werte sortiert und nach ihren entwicklungspsychologischen Hintergründen und Zusammenhängen in fünf wichtige Gruppen eingeordnet:

  • Einfachheit und Lebendigkeit
  • Spontaneität und Mühelosigkeit
  • Dichotomie Transzendenz
  • Selbstgenügsamkeit und Einzigartigkeit
  • Ganzheit, Vollendung

Being-Werte kann man  entweder verlernen, falls die Umgebung nicht besonders unterstützend ist – in diesem Falle entstehen Metapathologien.  Man kann diese Being-Werte aber auch wiederentdecken und weiterentwickeln.

 

Being-Werte sind Werte der gesunden Menschen mit ausgeprägter Being-Motivation. Durch einzelne einfache Schritte kann eine Therapie zu einer gesunden Entwicklung dieser Werte führen. Being-Werte können sich täglich in jeder Situation und in jedem Alter ergeben.